LMK setzt auf Klimaschutz

Peter Krupp (rechts, Geschäftsführer KRUPP DRUCK, Sinzig) übergibt die Zertifikats-Urkunde an Thomas Gast (links, Geschäftsleitung LMK, Eutin).    Foto: Alexa Holst, LMK

Treibhausgase, vor allem das bekannte CO2, haben durch die Industrialisierung stark zugenommen und weltweit weitreichende Folgen für unser Klima. Besonders in diesem Sommer zeigten uns die lang andauernden hohen Temperaturen und die niedrigen Flusspegelstände durch fehlenden Regen die schleichenden Veränderungen.

Beim Einsatz von Energie, beim Verbrauch von Materialien oder beim Transport von Gütern entstehen CO2-Emissionen. Auch die Beschäftigten, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder eigenem PKW zur Arbeit fahren, verursachen Emissionsbelastungen. Rasant ansteigend ist der Anteil, den PCs, Smartphones oder Tablets mit ihrem Stromverbrauch verursachen. Dazu zählt nicht nur der Stromverbrauch sondern insbesondere die Energie, die zur Kühlung der riesigen Rechenzentren benötigt wird. Vermeiden und Reduzieren der Treibhausgase stehen daher besonders im Fokus um die Erderwärmung aufzuhalten. Für die bei der Herstellung von Prospekten entstehenden Treibhausgase bietet KRUPP DRUCK in Sinzig eine entsprechende Lösung, die von immer mehr Kunden genutzt wird.

 

LMK-Leitung setzt auf Klimaschutz 

Daher hat sich die Geschäftsleitung der traditionsreichen Einkaufswelt LMK in der Eutiner Peterstraße,  entschlossen, ihren diesjährigen Prospekt „Weihnachts-Deko“ klimaneutral drucken  zu lassen.
LMK Einkaufswelt ist mit seinen über 7.000 m² Verkaufsfläche auch heute noch das größte Kaufhaus in der Region Ostholstein. Stetiger Wandel, zahlreiche Umbauten und permanente Weiterentwicklung sind die herausragenden Merkmale des über 200 Jahre alten Kaufhauses in der Einkaufsstadt Eutin. Neben Arbeitsplätzen für über 180 Beschäftigte bietet das Unternehmen regelmäßig zahlreiche Ausbildungsplätze für junge Menschen in den verschiedensten Berufen. Damit wird die erforderliche personelle Grundlage für den gesunden Fortbestand des Unternehmens gelegt.

Mit persönlichem Service und einer großen Auswahl an Produkten, die die Kunden anfassen und anprobieren können, schaut man positiv in die Zukunft des stationären Handels. Bei LMK denkt man nicht kurzfristig in Quartalen sondern langfristig auch für die nachfolgende Generation. Daher hat die Geschäftsleitung ein Angebot der IDEEN-Drucker in Sinzig/Rhein angenommen. Die bei der Produktion der LMK-Prospekte „Weihnachts-Deko“ entstandenen Treibhausgase wurden über ein Gold-Emissions-Zertifikat der Firma Arktik vollständig ausgeglichen. Die Wahl fiel auf ein Projekt in Mali, einem Binnenstaat in Westafrika.

 

Situation in der Sahelzone

Das Projekt „Brennöfen in Mali“ wird in den Randgebieten von Bamako, der Hauptstadt des westafrikanischen Landes durchgeführt. Mali gehört zu den ärmsten Ländern Afrikas. In der Sahelzone gelegen, besteht über die Hälfte der Landesfläche aus Wüste, welche sich aufgrund von Klimaveränderungen weiter ausbreitet. Auf weniger als einem Fünftel des Landes wachsen überhaupt Pflanzen. Der Kampf gegen die fortschreitende Wüstenbildung sowie den Erhalt der wenigen Waldflächen gehören zu den größten Herausforderungen. Ein zusätzliches Problem ist die Deckung des hohen Brennstoffbedarfs durch Holz. Der Waldbestand nimmt dadurch weiter ab, was für die Bevölkerung zu immer längeren Bezugswegen für die Brennstoffe führt. Viele Bewohner können ihr Holz daher nicht mehr selber schlagen und müssen Holz bzw. Kohle zukaufen. Neben diesen Auswirkungen auf die lokale Umwelt ist auch ein hoher negativer Einfluss auf die Gesundheit der Bevölkerung zu beobachten.

 

Klimaschutztechnologie

Das Kochen auf offenen Feuerstellen stellt besonders für Frauen und Kinder aufgrund der starken Rauchentwicklung ein hohes Risiko für Atemwegserkrankungen dar. Im Rahmen des Projektes werden im Laufe von 10 Jahren über 300.000 effiziente Kochöfen produziert, die deutlich weniger Brennstoff benötigen. Ein Kamineffekt sorgt mit höherer Effizienz für eine sauberere Verbrennung. Bessere Isolierung vermindert die Wärmeverluste. In der Projektlaufzeit werden so jährlich ca. 70.000 t CO2 eingespart.

 

Nachhaltige Entwicklung mit Zusatzeffekt

Neben der positiven Wirkung für das Klima schützt das Projekt die Umwelt durch Erhalt des Waldes als wichtigen Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Die Gesundheit der Bevölkerung profitiert zudem von einer deutlichen Verringerung der Rauchgase. Die Einsparung an Brennstoffen erlaubt es der Bevölkerung, die Zeit, die sonst für das Sammeln von Holz aufgebrachte wurde, sowie das Geld für Holzkauf in andere Lebensbereiche zu investieren. Mit der Produktion, der Vermarktung und Wartung der Öfen vor Ort werden zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen und die wirtschaftliche Entwicklung in den strukturschwachen Randbezirken gezielt gefördert.

 

Steter Tropfen höhlt den Stein

Somit kann jedes Unternehmen - wie die LMK Einkaufswelt, jede Organisation aber auch jeder Einzelne bei der Bestellung von Drucksachen mit einer klimaneutralen Produktion einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Weitere Informationen zum klimaneutralen Drucken erhalten Sie unter Tel. (02642) 9783-90 bei KRUPP DRUCK in Sinzig/Rhein.

Zurück